EFG-Öhringen

Was ist uns wichtig?

Für unsere Zusammenkünfte ist uns die Gemeinde der ersten Christen Vorbild. Von diesen heißt es in Apostelgeschichte 2 Vers 42: „Sie verharrten aber in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft, im Brechen des Brotes und in den Gebeten.

Lehre der Apostel: Gottes Wort, die Bibel, gibt auch heute Antworten auf aktuelle Fragen unseres Lebens und der Gesellschaft. Gott hat uns Maßstäbe gegeben, die zeitlos gültig sind. Diese sind nicht immer populär, aber bewahrend und schützend für jeden, der sich daran hält. Damit wir Gottes gute Gedanken für uns kennenlernen, treffen wir uns mittwochs zur Bibel- und Gebetsstunde und sonntags zum Predigtgottesdienst.

Gemeinschaft: Unsere Zusammenkünfte sind nur ein geringer, wenn auch wichtiger Teil der Gemeinde. Wir pflegen deshalb auch außerhalb der Gottesdienste Gemeinschaft miteinander. 

Brotbrechen (Abendmahl): Unmittelbar vor seinem Kreuzestod hielt Jesus Christus Abendmahl mit seinen Jüngern. Als er ihnen Brot und Wein reichte, sagte er zu ihnen: „Dies tut zu meinem Gedächtnis“ (Lukas 22,19). Dieser Bitte unseres HERRN wollen wir auch heute folgen. Deshalb feiern wir jeden Sonntag dieses Gedächtnismahl. Wir erinnern uns gerne daran, dass ER sein Leben für uns geopfert und sein Blut für uns vergossen hat; dafür möchten wir IHM von Herzen danken und IHN anbeten.

Gebete: Gott will, dass die Menschen ihre Hilfe bei IHM suchen. Diese Möglichkeit haben wir im Gebet. Wir dürfen „unsere Anliegen vor Gott kundwerden lassen“ (Phil.4,6). Eine gute Möglichkeit für das gemeinsame Gebet ist uns mittwochs im Anschluss an die Bibelstunde gegeben.

 

print